Zum Hauptinhalt springen

Bahnhof HerzogenbuchseeFehlende Lifte sorgen für dicke Luft

Anders als vom Stimmvolk gefordert, sehen die Pläne für den Ausbau der Personenunterführung beim Bahnhof keine Liftanlagen vor. Das ruft Widerstand hervor.

Mit der ausgebauten Personenunterführung will die Gemeinde die beiden Bahnhofquartiere miteinander verbinden.
Mit der ausgebauten Personenunterführung will die Gemeinde die beiden Bahnhofquartiere miteinander verbinden.
Foto: Raphael Moser

Ein kurzer Blick auf das Plangenehmigungsgesuch reicht, um zu verdeutlichen, welch grosses Projekt da auf die Gemeinde Herzogenbuchsee zukommt: Gleich in mehreren Stapeln liegen derzeit die Pläne auf der Verwaltung öffentlich auf. Da sind zum einen jene der SBB: Sie wollen den Bahnhof mit zahlreichen Massnahmen, darunter auch der Erhöhung der Perrons von 35 auf 55 Zentimeter, im Jahr 2021 umbauen. Sie erfüllt damit die Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes, gemäss dem bis spätestens 2023 schweizweit sämtliche Bahnhöfe barrierefreie Zugänge erhalten müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.