Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Eiger Ultra Trail GrindelwaldFreudentränen auf dem Eiger+Platz

Der Eiger Ultra Trail in chinesischer Hand: Der spätere Sieger Sheng Jiasheng  (hier  begleitet von einem Kameramann in Burglauenen) schaffte die 101 Kilometer gestern in einer Zeit von 10:44.38,4. Auf dem zweiten, vierten und fünften Rang liegen Landsleute von ihm. Jiasheng stellt damit einen neuen Streckenrekord auf. 
Katharina Hartmuth bei ihrem Einlauf als Siegerin in Burglauenen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin