Zum Hauptinhalt springen

Corona-Streit im BundesratFünferblock stellt Cassis und Maurer ins Abseits

Ein Koalition der Vorsichtigen dominiert den Bundesrat. Deshalb wird auch bei der Lockerung des Versammlungsverbots die Revolution ausbleiben.

Finanzminister Ueli Maurer (Mitte) und Aussenminister Ignazio Cassis (rechts) weibelten für eine schnellere Öffnung.
Finanzminister Ueli Maurer (Mitte) und Aussenminister Ignazio Cassis (rechts) weibelten für eine schnellere Öffnung.
Foto: Keystone

Die Erwartungen sind extrem hoch. Am 27. Mai entscheidet der Bundesrat über weitere Lockerungen in der Corona-Krise. Das Versammlungsverbot wird das grosse Thema sein. Die Regierung wird entscheiden, ob ab Juni wieder Versammlungen von maximal 50, 100 oder 500 Personen erlaubt sein sollen, wie aus bundesratsnahen Kreisen zu erfahren ist. Zur Revolution wird es aber nicht kommen: Grossveranstaltungen mit über 1000 Personen werden aller Voraussicht nach weiter verboten bleiben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.