Zum Hauptinhalt springen

Ausländische FahrendeFür Arbeit und Verdienst unerlaubt über die Grenze

Plötzlich machten wieder mehr Fahrende halt auf dem Autobahnrastplatz bei Wileroltigen. Einiges deutet auf eine illegale Einreise hin.

So gut belegt wie Mitte März (Bild) ist der Autobahnrastplatz bei Wileroltigen nicht mehr. Vor gut zwei Wochen tauchten allerdings unvermittelt neue Fahrende auf, mutmasslich aus Frankreich.
So gut belegt wie Mitte März (Bild) ist der Autobahnrastplatz bei Wileroltigen nicht mehr. Vor gut zwei Wochen tauchten allerdings unvermittelt neue Fahrende auf, mutmasslich aus Frankreich.
Foto: Raphael Moser

Mit dem Ausbruch der Corona-Krise Mitte März entspannte sich die Situation auf dem rappelvollen Autobahnrastplatz bei Wileroltigen merklich. Ein Grossteil der Fahrenden, die zwei Wochen zuvor die 26 grosszügigen Lastwagenparkfelder in Beschlag genommen hatten, kehrte zurück in die französische Heimat. Von den rund fünfzig Gespannen war gerade mal noch ein Dutzend übrig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.