Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Umstrittene UnterführungFür Pro-Komitee ist der neue Berner Bahnhofzugang notwendig

Weil die Pendlerströme zunehmen werden, sei auch die geplante Unterführung zum Hirschengraben notwendig, findet das Pro-Komitee.

Viel Angriffsfläche

chh/sda

11 Kommentare
Sortieren nach:
    Jörg Kramer

    112 Millionen, wenn es denn reicht, sind viel Geld für eine Fussgängerunterführung, in deren näheren Umgebung sich der sonstige Strassenverkehr in Luft auflösen soll. Wäre dann der Plan, dass die Zubringer, Lieferanten, etc. jedesmal Bern umrunden, um in die untere Altstadt via Bahnhof - Speichergasse - Schüttestrasse zu gelangen? Ohne ein Gesamtverkehrskonzept rund um den Bahnhof geht es nicht. Die Verbindung Laupenstrasse - Bubenbergplatz - Bahnhofplatz dürfte eine der meistbefahrenen Achsen in der Stadt sein. Wenn diese wegen der Fussgängerunterführung unterbrochen wird, dürfte dies zum vollständigen Verkehrskollaps führen.