Zum Hauptinhalt springen

Geballte Ladung Disco-Punk

Sie winkt nett ins Publikum, nur um im nächsten Moment ungehemmt ins Mikrofon zu rülpsen: Beth Ditto, Sängerin von Gossip, ist unberechenbar. Und sorgte gestern mit ekstatischem Sound fürs erste Gurten-Highlight.

«I’m truly Pamela Anderson now!» Beth Ditto lacht ihr dreckigstes Lachen. Eben hat sie sich mit Wasser den Kopf abgekühlt und ein Handtuch um die Haare gewickelt. Sie trägt ein enges weisses Kleid, das mit schwarzen Tigern übersät ist. «Es ist heiss hier», sagt sie charmant und brettert dem Publikum den nächsten Song entgegen. Nein, aus der Gossip-Frontfrau wird man nicht schlau. Sie kann mädchenhaft ins Publikum winken und im nächsten Moment ins Mikrofon rülpsen. Und alles passt irgendwie zu ihr. Das Konzert der amerikanischen Band ist definitiv das erste Highlight des diesjährigen Gurtenfestivals. Vom ersten Song an gehört das Publikum ihr, der dicken, 1,55 Meter kleinen Sängerin. Sogar Petrus hält den Atem an: Erst unmittelbar nach dem Konzert setzt der Regen ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.