Zum Hauptinhalt springen

Schulfrei in Zeiten von CoronaGemeinden besinnen sich auf ihre Ferieninseln

In der Corona-Krise sollen die Gemeinden Ferienbetreuung für die Kinder bieten. Beispiele aus dem Raum Bern zeigen, dass noch nicht alle Details geklärt sind.

Die Eltern sollen in der Corona-Krise auch während der Ferien die Möglichkeit haben, ihre Kinder auswärts betreuen zu lassen.
Die Eltern sollen in der Corona-Krise auch während der Ferien die Möglichkeit haben, ihre Kinder auswärts betreuen zu lassen.
Foto: Doris Fanconi

Unverhofft hat Zollikofen ein Angebot wieder eingeführt, von dem es sich im Herbst 2017 eigentlich verabschiedet hatte. Bis dahin hatte die Gemeinde für Schülerinnen und Schüler, deren Eltern berufstätig und deshalb auf externe Betreuungsmöglichkeiten angewiesen sind, regelmässig eine sogenannte Ferieninsel organisiert. So hatte es eine breit unterstützte Volksmotion gefordert – allein, die Nachfrage entsprach am Ende des vierjährigen Versuchs doch nicht den Erwartungen, und so entscheid das Parlament, auf die definitive Einführung zu verzichten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.