Zum Hauptinhalt springen

Kritik an OrtsplanungsrevisionGrundeigentümer wehren sich gegen Pläne der Stadt

Rudolf Sommer und weitere Grundeigentümer aus dem Lerchenfeld wehren sich gegen gewisse Aspekte der Thuner Ortsplanungsrevision. Vor allem zwei Punkte sind ihnen ein Dorn im Auge.

Grundeigentümer Rudolf Sommer im Garten seines Hauses am Dählenweg in Thun. Er kritisiert gewisse Pläne der Stadt bei der laufenden Ortsplanungsrevision. So könnte etwa das Haus im Hintergrund um ein Vollgeschoss erweitert werden – mit entsprechendem Schattenwurf.
Grundeigentümer Rudolf Sommer im Garten seines Hauses am Dählenweg in Thun. Er kritisiert gewisse Pläne der Stadt bei der laufenden Ortsplanungsrevision. So könnte etwa das Haus im Hintergrund um ein Vollgeschoss erweitert werden – mit entsprechendem Schattenwurf.
Foto: Gabriel Berger

«Ich habe genug.» Rudolf Sommer nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um seine Meinung zur laufenden Ortsplanungsrevision in Thun geht. Der Mechanikermeister lebt mit seiner Frau Ursula seit 1993 im eigenen Haus am Dählenweg im Lerchenfeld. Sommers Grossvater hatte einst auf dem Grundstück eine Holzhandlung geführt, ehe der Enkel vor 27 Jahren das Gebäude renovierte und umbaute.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.