Zum Hauptinhalt springen

Umweltskandal BlauseeHat der Blausee-Präsident Zeugen beeinflusst?

Stefan Linder, Präsident der Blausee AG, ermittelte selber und sprach mit Zeugen. Nun liegt eine Anzeige wegen Nötigung gegen ihn vor. Er bestreitet die Vorwürfe vehement.

Stefan Linder, Executive Chairman und Co-Owner der Blausee AG, hat mit seiner Anzeige gegen unbekannt die Sache erst ins Rollen gebracht.
Stefan Linder, Executive Chairman und Co-Owner der Blausee AG, hat mit seiner Anzeige gegen unbekannt die Sache erst ins Rollen gebracht.
Foto: Susanne Keller

Update vom 1. Februar 2021, 15.10 Uhr: Inzwischen hat die Generalstaatsanwaltschaft des Kantons Bern die Anzeige gegen Stefan Linder bestätigt.

Schiffte der Blausee-Präsident Stefan Linder in verbotenen Gewässern? Dass er im Umweltskandal auch auf eigene Faust ermittelte und etwa selbst Wasserproben entnommen hatte, war bereits bekannt. Nun ging er mit seinen Recherchen aber offenbar zu weit. Gegen ihn soll eine Anzeige wegen Nötigung vorliegen, wie der «SonntagsBlick» schreibt.

Gemäss Einvernahmeprotokollen, auf die sich das Boulevardblatt bezieht, recherchierte der Verwaltungsratspräsident und Mitinhaber der Blausee AG über die Angestellten einer Transportfirma, betrieb Nachforschungen über verdächtige Unternehmen, sammelte Drohnenbilder – und beriet Auskunftspersonen vor der polizeilichen Befragung. Mehrere Personen hätten wiederholt auf die spezielle Rolle Linders im Umfeld des Falls hingewiesen, heisst es.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.