Zum Hauptinhalt springen

Stabwechsel in AdelbodenHonegger beerbt Steiner

Roger Steiner hat die Bergbahnen Engstligenalp AG verlassen. Dominik Honegger hat die Führung übernommen.

Roger Steiner (l.), abtretender Geschäftsführer, und Dominik Honegger, neuer Geschäftsführer der Bergbahnen Engstligenalp AG.
Roger Steiner (l.), abtretender Geschäftsführer, und Dominik Honegger, neuer Geschäftsführer der Bergbahnen Engstligenalp AG.
Foto: PD

Nach neun Jahren als Geschäftsführer der Bergbahnen Engstligenalp AG hat Roger Steiner entschieden, sich ab Sommer 2020 einer neuen Herausforderung zu stellen. In seine Tätigkeitsperiode fallen etwa die Revision der Pendelbahn, den Umbau des Berghotels Engstligenalp, den Zukauf und die Sanierung des Chalets Wildstrubel und die Partnerschaft mit dem Globi-Verlag (wir berichteten). «Roger Steiner war auch massgeblich verantwortlich für die Umsatzsteigerung der letzten Jahre sowie die Entwicklung der Iglu-Welten», schreibt die AG in einer Medienmitteilung.

Am 1. Juni 2020 hat nun Dominik Honegger seine Tätigkeit als neuer Geschäftsführer der Bergbahnen Engstligenalp AG gestartet. «Der Verwaltungsrat ist überzeugt, mit Dominik Honegger einen sehr kompetenten und engagierten Nachfolger gefunden zu haben», heisst es weiter. Durch seine Tätigkeit, unter anderem bei der Bergbahnen Flumserberg AG sowie der Elsigenalpbahnen AG, bringe er das Rüstzeug mit, um die Engstligenalp weiter erfolgreich zu positionieren und deren Tätigkeit weiterzuentwickeln.

(pd)