Zum Hauptinhalt springen

12-Stunden-Schichten wegen Corona«Ich mache, was ich kann. Aber ich werde mich nicht zugrunde richten»

Wie erlebt das Pflegepersonal die ausserordentliche Situation? Betroffene erzählen.

Martin Sturzenegger, Claudia Blumer
Aufnahme aus dem KZU, Kompetenzzentrum Pflege und Gesundheit, in Bassersdorf, im Juli 2019.
Aufnahme aus dem KZU, Kompetenzzentrum Pflege und Gesundheit, in Bassersdorf, im Juli 2019.
Foto: Andrea Zahler

«Der Bundesrat schickt das Gesundheitspersonal in die Krankheit» – so reagierte die Gewerkschaft des öffentlichen Personals (VPOD) auf den Entscheid vom letzten Freitag, die rechtlichen Vorgaben für Ruhe- und Arbeitszeiten des Gesundheitspersonals vorübergehend aufzuheben. Eine Petition des VPOD fordert nun besseren Schutz des Spitalpersonals und eine Gefahrenzulage.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen