ABO+

«Ich verdiente schon im Gymi 4000 Franken»

Er steht auf der «Forbes»-Liste: Jungunternehmer Raphael Reber über seine Anfänge mit selbstgebrannten CDs und seinen Job als Teilzeit-CEO.

«Seit der Geburt unserer Tochter sage ich öfter Nein»: Raphael Reber. Foto: Adrian Moser

«Seit der Geburt unserer Tochter sage ich öfter Nein»: Raphael Reber. Foto: Adrian Moser

Er gründete als Jugendlicher seine erste Firma, mit 22 die zweite, mit 24 lancierte er in Bern den Innovations-Inkubator Impact Hub: Raphael Reber sagt von sich, er sei nicht besonders mutig, aber sehr konsequent, wenn er etwas verbessern könne. Der 27-jährige Berner ist diese Woche für seine unternehmerische Leistung ausgezeichnet worden.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt