Zum Hauptinhalt springen

Viola Amherd im Interview«Ich vertraue darauf, dass sich die Bevölkerung nicht beirren lässt»

Verteidigungsministerin Amherd kritisiert die Alleingänge ihrer Kollegen Maurer und Cassis, mahnt zur Vorsicht und will, dass die Armee bei der Herstellung von medizinischen Produkten eine grössere Rolle spielt.

«Wir werden erst später wissen, ob das Tempo richtig war», sagt Viola Amherd. «Ich jedenfalls stehe zu 100 Prozent hinter dem Entscheid des Bundesrats.»
«Wir werden erst später wissen, ob das Tempo richtig war», sagt Viola Amherd. «Ich jedenfalls stehe zu 100 Prozent hinter dem Entscheid des Bundesrats.»
Foto: Keystone

Die Videoverbindung ins Büro von Verteidigungsministerin Viola Amherd steht bereits. Der Bundesinformatiker justiert noch den Ton. Jetzt erscheint die Bundesrätin im Bild, lächelt kurz, setzt sich und grüsst in breitem Walliserdialekt. Sie wirkt aufgeräumt, mahnt aber mit jedem Satz zu Vorsicht und Disziplin im Umgang mit Corona.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.