Zum Hauptinhalt springen

Kolumne Max KüngIch war noch niemals in… Heizenholz ZH

Was mit einem passiert, wenn man bis zur Endstation im Bus sitzen bleibt.

Foto: Max Küng

Und dann geschah es, am ersten Arbeitstag des neuen Jahres: als ich den Kopf hob und aus dem von den Vibrationen zitternden Fenster des Busses blickte. Das Draussen kam mir zwar bekannt, aber falsch vor. Ich hatte es verpasst, an der Busstation auszusteigen, an der ich immer aussteige, wenn ich ins Büro fahre. Aber anstatt vom Sitz auf zu jucken, lehnte ich mich zurück. An der nächsten Station blieb ich sitzen. Ebenso an der über- und der überübernächsten, fuhr mit dem Bus weiter aus der Stadt hinaus, bis ich dort war, wo ich noch nie zuvor gewesen war, an der Endstation, die immer gross auf der Stirn des Busses leuchtet: «Heizenholz».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.