Zum Hauptinhalt springen

Steff la CheffeIhre Texte sind besser als ihre Songs

Die Bernerin Steff la Cheffe gehört zu den grossen Talenten, welche die Schweizer Musikszene seit der Jahrtausendwende hervorgebracht hat. Daran ändert ihr durchzogenes neues Album nichts.

Macht das behäbige Bäärndütsch richtig funky: Die 33-jährige Steff la Cheffe.
Macht das behäbige Bäärndütsch richtig funky: Die 33-jährige Steff la Cheffe.
Foto: Ellen Mathys

Steff la Cheffe ist Weltklasse. Das ist keine lapidare Behauptung. Sondern Tatsache. Vor rund zehn Jahren erlangte die Rapperin, Sängerin und Texterin aus dem Berner Breitenrainquartier bei der Beatboxing-WM in Berlin nämlich den 2. Platz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.