ABO+

Dieser reiche Inder erklärt, warum es harzt mit der Schweiz

Seit elf Jahren arbeiten Delhi und Bern an einem Freihandelsabkommen. Eine Reise durch Indien zeigt die Probleme.

Indien ist mehr als nur der Taj Mahal: Das fordern schwerreiche Unternehmer wie Adar Poonawalla. Foto: Getty

Indien ist mehr als nur der Taj Mahal: Das fordern schwerreiche Unternehmer wie Adar Poonawalla. Foto: Getty

Holger Alich@Holger_Alich

Jetzt sollte er dann bald kommen, der unverschämt reiche indische Unternehmer. Er heisst Adar Poonawalla, ist 38 und verkauft mit seiner Firma «Serum Institute of India» Impfstoffe. 1,5 Milliarden Dosen pro Jahr. Das ist Weltspitze. Doch der Mann lässt auf sich warten. Im Sitzungsraum hängen ein Rubens-Gemälde und Bilder von Poonawallas Vater mit Bill Clinton, draussen sieht man die Weiden der eigenen Rennpferdezucht. Man zeigt, was man hat.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt