Zum Hauptinhalt springen

JungfraubahnenIsabelle Hofer wird neue Corporate Secretary

Am 1. Juli übernimmt sie die Nachfolge von Christoph Schläppi.

Isabelle Hofer wird Nachfolgerin von Christoph Schläppi.
Isabelle Hofer wird Nachfolgerin von Christoph Schläppi.
pd

Isabelle Hofer wird neue «Legal Counsel/Corporate Secretary» der Jungfraubahnen. Wie das Unternehmen mitteilt, wird sie am 1. Juli 2020 ihre Arbeit in Interlaken aufnehmen. In einer Übergangsphase wird sie vom jetzigen Amtsinhaber, Christoph Schläppi, in die Aufgaben eingeführt. So ist der Wissenstransfer gewährleistet, bevor Christoph Schläppi auf Ende 2020 in Pension geht.

Isabelle Hofer studierte an der Universität St. Gallen (HSG) Rechtswissenschaften und absolvierte ihren Master in St. Gallen sowie an der Universität in Freiburg. Nach dem Anwaltspatent folgten Weiterbildungen in Forensik und zum Legal Counsel an der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW). Die Juristin arbeitete an den Kantonsgerichten von Appenzell Ausserrhoden und St. Gallen sowie bei der St. Galler Kantonalbank. Seit 2015 arbeitet sie als «Legal Counsel» bei der Fenaco-Genossenschaft in der Rechtsabteilung. In ihrer jetzigen Funktion berät sie den Genossenschaftsbund sowie alle Gesellschaften der Fenaco-Landi-Gruppe aus den Branchen Detailhandel, Agrarwirtschaft, Lebensmittel und Energie.

Als Ausgleich zur Büroarbeit spielt die 35-Jährige Volleyball und betreibt viel Sport in der Natur, mit dem Snowboard, dem Gleitschirm, beim Wandern oder Surfen.

pd