Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Gewerkschaften gegen LieferdienstJetzt gerät auch die Post-Aufsicht in die Kritik

Die Gewerkschaft Unia greift den Paketlieferdienst DPD an. Nun soll sich der Bundesrat dazu äussern.

«Die Postcom kontrolliert eigentlich gar nicht.»

Pierre-Yves Maillard, Präsident des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes

Postcom könne nicht direkt überwachen

Peach Weber unterstützt Unia

2 Kommentare
Sortieren nach:
    François Ducommun

    Die Tatsache, dass die branchenfremde Unia statt die Gewerkschaften Syndicom und Transfair die Arbeitsbedingungen von DPD in der Öffentlichkeit ankreidet, sollte ebenfalls beachtet werden. Setzt sich Unia für diese Arbeitnehmenden ein, weil es die zwei genannten Gewerkschaften trotz Sozialpartnerschaft nicht geschafft haben, die Arbeitsverhältnisse der Subunternehmer zu verbessern oder lenkt die grösste Schweizer Gewerkschaft mit der öffentlichkeitswirksamen Aktion von ihren eigenen Schwächen ab? Es ist zu hoffen, dass die teilweise unsäglichen Arbeitsbedingungen in dieser Branche mit einem guten GAV verbessert werden können. Ob Unia, Syndicom oder Transfair spielt dann auch keine Rolle.