Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Jetzt hat es am Morgen genügend Sitzplätze»

1 / 8
iese neue Tramlinie ist perfekt. Es haben viel mehr Leute Platz: Während bisher der Bus bereits mit 130 Leuten voll war, passen in die neuen Trams 250 bis 300 Passagiere hinein, was für alle angenehm ist. Zudem kann die Tramkapazität in Stosszeiten erhöht werden. Bei den Bussen gab es   bei Schneefall im Winter dazu noch technische Probleme, während Trams ohne Störungen  überall hinfahren können.
Eigentlich ist das neue Tram etwas Tolles: Man hat am Morgen genügend Sitzplätze, was vorher unmöglich war. Aber ich bin mit dem alten Bus aufgewachsen: Es ist ein komisches Gefühl, plötzlich auf Schienen durch die Strassen zu fahren. Mein Grosi hat mir auch erzählt, wie bereits zu ihren Zeiten über eine Erweiterung des Tramnetzes im Westen diskutiert und abgestimmt worden war – es ist wohl für alle seltsam, nach all den Jahren in einem Tram nach Bern zu fahren.
Ich finde es super, dass es mehr Sitzplätze hat, und auch, dass ich bis zum Zytglogge fahren kann. Die vielen Umleitungen und der Lärm während der Bauphase waren mühsam, aber wir wurden immer gut informiert. Dadurch konnte ich mich auf den Lärm einstellen und muss im Nachhinein sagen: Es hat sich gelohnt. Auch wenn ich allen Kollegen aufs Neue erklären muss, wie sie zu mir nach Hause kommen!

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin