Zum Hauptinhalt springen

Bernerin in SpanienKein Joggen, kein Velo, nada – nichts

Es ist still geworden in Málaga. Seit vor zwei Wochen die Ausgangssperre verhängt wurde, kommt nur noch abends Stimmung auf, wenn die Bewohner minutenlang aus ihren Fenstern klatschen.

Der Kinderspielplatz am Strand von Málaga ist abgesperrt.
Der Kinderspielplatz am Strand von Málaga ist abgesperrt.
Foto: Camilla Landbø

Und plötzlich war sie da: die Ausgangssperre. Am Samstag vor zwei Wochen kam sie zeitgleich mit dem Estado de alarma – mit dem Notstand. Kulturzentren, Restaurants, Läden, Schulen, alles wurde dichtgemacht, um das Coronavirus auf seinem Weg durch Spanien zu verlangsamen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.