Zum Hauptinhalt springen

Wahlen in Langenthal – die GLPKlein, aber mit viel Selbstverständnis

Gleich drei Sitze streben die Grünliberalen in Langenthal an. Mit ihrer Politik will die Partei weg vom Links-rechts-Schema, das sie im Stadtrat ausgemacht hat.

Gerade bei sportlichen Anliegen engagiert sich Renate Niklaus-Lanz als derzeit einzige GLP-Stadträtin stark. Wie hier vor der Abstimmung zur Erhöhung der Unterstützungsbeiträge an die SCL Nachwuchs AG, wo sie andere Vereine gegenüber dem SCL benachteiligt sah.
Gerade bei sportlichen Anliegen engagiert sich Renate Niklaus-Lanz als derzeit einzige GLP-Stadträtin stark. Wie hier vor der Abstimmung zur Erhöhung der Unterstützungsbeiträge an die SCL Nachwuchs AG, wo sie andere Vereine gegenüber dem SCL benachteiligt sah.
Foto: Beat Mathys

Im Jahr 2008 traten die Grünliberalen überraschend mit zwei Sitzgewinnen und den Stadträten Manuel Ischi und Christoph Stäger erstmals auf die Langenthaler Politbühne. Doch die Euphorie verflüchtigte sich rasch, denn vier Jahre später verlor die Partei prompt wieder einen Sitz im Stadtparlament.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.