Zum Hauptinhalt springen

Thuner StadtorchesterKonzerte fallen aus - Rückerstattungen Ende Saison?

Das Stadtorchester Thun muss seine nächsten Konzerte absagen. Obs im Februar weitergeht, ist noch unklar.

Noch ist unklar, wann das Thuner Stadtorchester wieder konzertieren kann.
Noch ist unklar, wann das Thuner Stadtorchester wieder konzertieren kann.
Foto: PD

Seit der Berner Regierungsrat Ende Oktober die Personenzahl bei öffentlichen Veranstaltungen auf 15 beschränkt hat, ist klar, dass das Kammerkonzert vom 21. und 22. November nicht stattfinden kann. Das teilt das Thuner Stadtorchester mit. Wie es weitergeht, wissen die Verantwortlichen «genauso wenig wie andere Kulturveranstalter», heisst es im Schreiben weiter. Unter den geltenden Bedingungen seien nicht nur Konzerte, sondern auch Proben verunmöglicht. Um den Konzertbetrieb wieder aufzunehmen, wären Bedingungen wie im September nötig.

Grundsätzlich habe sich das Orchester vorgenommen, bereitzustehen, wenn Konzerte mit realistischen Besucherzahlen wieder erlaubt sind. Beim Konzert vom September habe sich gezeigt, dass das Bedürfnis nach einem schönen Konzerterlebnis beim Publikum nach wie vor gross ist. Deshalb versichern die Verantwortlichen des Thuner Stadtorchesters: «Wir überprüfen die Lage laufend, und die neusten Zahlen geben sogar wieder leisen Anlass zur Hoffnung.» Aber im Hinblick auf das zweite Sinfoniekonzert vom 6. und 7. Februar 2021 sei noch alles ungewiss - nicht zuletzt, weil eben auch der Probebetrieb derzeit nicht gewährleistet sei.

Mit den ausfallenden und noch nicht gesicherten Konzerten werde die Frage der Kartenrückerstattung an die Abonnentinnen und Abonnenten zum Thema. Mit Blick auf den Aufwand für allfällige Rückerstattungen bitten die Verantwortlichen indes «um Verständnis, wenn wir diese Abrechnung erst am Schluss der Saison vornehmen».

pd/maz