Zum Hauptinhalt springen

Brasilianische Literatur, gibt es das?

Das Gastland der Frankfurter Buchmesse lässt sich nicht auf einen Nenner bringen. Aber im Zähler stehen einige gemeinsame Themen: das karge Hochland Sertão, die Verstädterung und die Mischlingskulturen.

Die Literaturszene Brasiliens ist so vielfältig wie der Regenwald des Amazonas: Die Erzählungen handeln von Banditen und Sklaven, Kolonialherren und dem Aufbruch in eine neue Zeit.
Die Literaturszene Brasiliens ist so vielfältig wie der Regenwald des Amazonas: Die Erzählungen handeln von Banditen und Sklaven, Kolonialherren und dem Aufbruch in eine neue Zeit.
Keystone

Nationalliteratur ist heute ein fragwürdiger Begriff. Konnte es einst erklärter Wille eines Schriftstellers sein, im literarischen Kontext seiner Nation zu arbeiten, so orientiert man sich in postmodernen Zeiten, inhaltlich und formal, wie und wo es einem beliebt. Landesgrenzen spielen dabei keine Rolle, allenfalls wirkt die Sprache als Barriere.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.