Zum Hauptinhalt springen

Christopher Hitchens gestorben

Der US-Autor, streitbarer Kritiker und unverblümter Essayist, ist im Alter von 62 Jahren gestorben.

Verfechter von Pluralismus, Meinungsfreiheit und Rassengleichheit: Autor Hitchens.
Verfechter von Pluralismus, Meinungsfreiheit und Rassengleichheit: Autor Hitchens.
Keystone

Hitchens erlag am Donnerstagabend im Anderson-Krebszentrum in Houston nach langem Kampf gegen den Speiseröhrenkrebs einer Lungenentzündung, wie das Magazin «Vanity Vair» am Freitag mitteilte.

Provozierender Atheismus

Hitchens, der mit militantem Humanismus und provozierendem Atheismus bekannt wurde, hatte seine Erkrankung vor fast eineinhalb Jahren öffentlich gemacht. Der Autor, der sich 2007 mit «God is Not Great», einem Manifest für Atheisten, einen Namen machte, war überzeugter Verfechter von Pluralismus, Meinungsfreiheit und Rassengleichheit.

dapd/lsch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch