Zum Hauptinhalt springen

Das Bundeshaus in Flammen

Möglich, dass der Buchtitel stimmt: «Aus uns ist nichts geworden» erzählt von der 80er-Jugend, an die der Berner Autor Michael Sasdi im Subito-Slang zurückdenkt.

Tina Uhlmann
Er verlebte seine Jugend zu der Zeit, in der sein Roman spielt: Autor Michael Sasdi.
Er verlebte seine Jugend zu der Zeit, in der sein Roman spielt: Autor Michael Sasdi.
zvg

Die 68er haben schon ganze Bibliotheken gefüllt, nun sind die 80er dran. Sachbücher über die No-future-Generation mehren sich. Im Kino läuft gerade «Platzspitzbaby», ein Film über das Leben mit drogensüchtigen Eltern. Und literarische Rückgriffe auf die Dekade, in der Selbstzerstörung chic war, gibt es auch schon. Was die schreibenden Zeitzeugen zutage fördern, sind meist Räubergschichtli, die vom einzigen Plus leben, das die 80er gelten liessen: Kreativität.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen