Zum Hauptinhalt springen

Ein neuer Preis für Schweizer Kinder- und Jugendbücher

Jedes Jahr gibt es nun 20'000 Franken für herausragendes Kinderbuchschaffen in der Schweiz.

PD
Leseglück in einem Kindergarten in Suhr. Foto: Keystone
Leseglück in einem Kindergarten in Suhr. Foto: Keystone

2020 wird erstmals der Schweizer Kinder- und Jugendbuchpreis verliehen. Diese nationale Auszeichnung für Kinder- und Jugendliteraturschaffende wird vom Schweizer Buchhändler- und Verlegerverband SBVV, den Solothurner Literaturtagen und dem Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM getragen. Sie ersetzt den bis 2017 vergebenen «Schweizer Kinder- und Jugendmedienpreis», der alle zwei Jahre vergeben wurde.

Der Schweizer Kinder- und Jugendbuchpreis geht nun jährlich an ein ästhetisch herausragendes, inhaltlich innovatives Einzelwerk aus den Bereichen Bilder-, Kinder- und Jugendbuch; auch Sachbücher oder Comics mit junger Zielgruppe können ausgezeichnet werden.

Der neue Preis ist mit insgesamt 20‘000 Schweizer Franken dotiert. Der Preisträger, die Preisträgerin erhält ein Preisgeld von 10‘000 Franken. Die anderen Autorinnen und Illustratoren auf der Shortlist erhalten je 2500 Franken. Bei mehreren Urhebern eines Werks wird das Preisgeld aufgeteilt. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Solothurner Literaturtage statt.

(ked)

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch