Fantasy-Schriftsteller Terry Pratchett ist tot

Der britische Bestsellerautor ist im Alter von 66 Jahren gestorben.

Erhielt von der Queen einen Ritterorden: Der britische Autor Terry Pratchett, hier im Jahr 2009.

Erhielt von der Queen einen Ritterorden: Der britische Autor Terry Pratchett, hier im Jahr 2009.

(Bild: Reuters Ian Nicholson)

Bestsellerautor Terry Pratchett ist tot. Dies melden britische Medien. Der 66-Jährige sei nach langem Kampf gegen seine Alzheimer-Krankheit gestorben. Terry Pratchett, der durch seine Fantasy-Romane «Scheibenwelt» bekannt wurde, hatte über 70 Bücher veröffentlicht.

Bekannt geworden war der Schriftsteller, dessen Markenzeichen ein schwarzer Filzhut und ein schwarzer Mantel waren, auch als «Alzheimer-Krieger». Pratchett hatte im Dezember 2007 bekannt gegeben, dass er an einer sehr seltenen Form der Gehirnerkrankung leide. Er sagte einst, er würde sogar «den Hintern eines toten Maulwurfes essen», wenn ihm damit geholfen wäre. Er sprach sich wiederholt für die Sterbehilfe aus.

Ein Jahr später wurde er für seine Verdienste um die Literatur von der Queen zum Knight Bachelor ernannt und durfte sich seitdem Sir Terry Pratchett nennen.

Dem Verlag zufolge starb er «zu Hause, während seine Katze auf seinem Bett schlief, umgeben von seiner Familie».

Auch über Twitter wurde der Tod von «Pterry», so nennen ihn seine Fans, bekannt gegeben:

«Schliesslich, Sir Terry, müssen wir zusammen gehen.»

Terry nahm Tods Hand und folgte ihm durch die Pforten und in die schwarze Wüste unter der endlosen Nacht.

thu/rsz/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt