Zum Hauptinhalt springen

Magisch-ironischer Realismus

Andréa del Fuego hat eine Fernsehsendung und bloggt. Ihr Roman «Geschwister des Wassers» verbindet Sozialkritik mit Fantastik.

Ihre Stärke sind knappe Szenen und überraschende Bilder: Andréa del Fuego.
Ihre Stärke sind knappe Szenen und überraschende Bilder: Andréa del Fuego.
PD

Die Geschichte beginnt mit einem Pauken-, nein, einem Blitzschlag. Der trifft das Haus der Familie Malaquias, das am Fusse der Serra Morena liegt, irgendwo in den unendlichen Weiten Brasiliens. Der Blitz tötet die Eltern, die drei Kinder überleben: der blauäugige Nico, neun, der zu kurz geratene Antônio, sechs, und Júlia, vier. Wie es ihnen fortan ergeht, davon handelt der Roman «Geschwister des Wassers».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.