Zum Hauptinhalt springen

Pedro Lenz wird Kulturredaktor

Neu schreibt der Autor Pedro Lenz für die «Schweiz am Sonntag» und die «Aargauer Zeitung». Sein Pensum beträgt ab Mai 30 Prozent.

Autor und Journalist: Pedro Lenz. (Archivbild)
Autor und Journalist: Pedro Lenz. (Archivbild)
Urs Flüeler, Keystone

«Wenn das keine Verstärkung ist», twitterte Chefredaktor Patrik Müller. Lenz übernehme im Kulturressort das Pensum von Christian Berzins, bestätigte Müller eine entsprechende Meldung auf persoenlich.com. Berzins habe zur «NZZ am Sonntag» gewechselt. Pedro Lenz' Kolumne erscheint weiterhin alle drei Wochen in der «Schweiz am Sonntag». Zusätzlich soll der gebürtige Oberaargauer, der heute in Olten lebt, jeweils donnerstags auf der Redaktion der AZ Medien arbeiten und sich auch bei Sitzungen einbringen.

Pedro Lenz wurde 1965 in Langenthal (BE) geboren. Nach einer Lehre als Maurer machte er die Matura nach und studierte Romanistik in Bern. Seit 2001 ist er freier Schriftsteller. Ausser für die «Schweiz am Sonntag» publiziert(e) er auch Kolumnen in der «Schweizer Illustrierten», der «NZZ» und der «WoZ».

Lenz erhielt zahlreiche Preise, unter anderen den Schillerpreis, den Literaturpreis des Kantons Bern und eine Nomination für den Schweizer Buchpreis - alle für «Der Goalie bin ig» - und für das Drehbuch zum gleichnamigen Film zusätzlich den Berner und den Schweizer Filmpreis.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch