Zum Hauptinhalt springen

Und dann eskaliert das Interview mit dem «weltbesten» Autor

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.