Zum Hauptinhalt springen

Nach dem Kraftakt auf der Loipe ein Espresso aus der Bar von Pipilotti Rist

Wo die Gäste nicht nur dem Wintersport frönen: Das Castell ob Zuoz ist mehr als ein Hotel, es ist auch ein Ort hochkarätiger Gegenwartskunst. Eine Entdeckungsreise lohnt sich.

My Hotel is my Castell: Ruedi Bechtler, Ingenieur, Hotelbesitzer, Künstler und Sammler von Kollegen wie...
My Hotel is my Castell: Ruedi Bechtler, Ingenieur, Hotelbesitzer, Künstler und Sammler von Kollegen wie...
Nicola Pitaro

Es gibt Langläufer, die nach dem Engadin-Skimarathon das Castell in Zuoz aufsuchen, um von der Sonnenterrasse des trutzigen Hotels auf die Ebene hinabzuschauen, die sie Stunden zuvor unter äusserster Anstrengung durchpflügt haben. Ein erhabenes Gefühl vor grossartiger Bergkulisse. Hier oben vergnügen sich aber nicht nur angefressene Wintersportler, sondern auch ein urbanes Völklein, dem das St. Moritzer Schaulaufen von Geldadel und Cüpliprominenz ein Gräuel, Kunst aber eine Freude ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.