Zum Hauptinhalt springen

Auch Jesse Ritch erkämpft sich einen Platz auf den Malediven

Am Samstagabend war es am zweiten Berner bei «Deutschland sucht den Superstar» (DSDS), die Jury um Dieter Bohlen beim Gruppenauftritt zu überzeugen. Jesse Ritch meisterte die Aufgabe und fliegt ebenfalls zum Recall auf die Malediven.

Die Entscheidung ist gefallen: Luca Hänni ist eine Runde weiter.
Die Entscheidung ist gefallen: Luca Hänni ist eine Runde weiter.
RTL
Luca Hänni macht auch in der ersten Mottoshow eine gute Figur.
Luca Hänni macht auch in der ersten Mottoshow eine gute Figur.
RTL
Neu in der Jury ist Natalie Horler.
Neu in der Jury ist Natalie Horler.
Keystone
1 / 23

Der 19-jährige Jesse Ritch stellte sich in seiner Gruppe als stärkster Sänger heraus. Er sang «Dance with my Father» von Luther Vandross. Als Jurymitglied Bruce Darnell mit seinen Anmerkungen am Auftritt von Ritch begann («Jesse, cooler Typ, gute Stimme») brach der Krankenpfleger aus Urtenen-Schönbühl in Tränen aus.

«Ich habe gerade so Angst»

«Was ist los mit Dir?», fragte Darnell. «Ich habe gerade so Angst», antwortete Ritch. «Warum hast Du Angst?», so Darnell. Ritch: «Es sind schon so viele weiter.»

«Was denkst du?», entgegnete Darnell leicht genervt. «Ich will weiterkommen», bettelte Ritch. Dann die erlösende Antwort von Darnell: «Du kommst auch weiter, Du fliegst auch mit.»

Der 19-Jährige kommt damit eine Runde weiter, genau wie Luca Hänni am vergangenen Mittwoch. Beide Berner kämpfen ab sofort mit 34 anderen Kandidaten auf den Malediven um einen Platz in der ersten Liveshow von DSDS auf RTL.

Bohlen von Luca Hänni begeistert

Hänni und Ritch zeigten am Samstagabend bereits ihren ersten Auftritt in derselben Gruppe vor der Jury auf der Ferieninsel. Hänni, der eine weisse Sonnenbrille wie Simon Ammann trug, wurde von «Poptitan» Dieter Bohlen erneut mit Komplimenten überhäuft: «Da steht ein potenzieller DSDS-Gewinner vor mir.» Auch für Ritch gab es Lob: «Du hast so toll gesungen!»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch