Die schwofende «Tagesschau»-Moderatorin

Trompeten, High Heels und ein Skateboard: Gestern hatte die neue SRF-Sendung «Kampf der Orchester» Premiere. Es war eine gefreute Show mit einem überraschenden Verlierer.

Orchester und Prominente: Neue SRF-Show «Kampf der Orchester».

Philippe Zweifel@delabass

Eigentlich wäre auch der Samstagabend ein guter Sendeplatz für den «Kampf der Orchester» gewesen. Dort hätte man den «Tatort» nicht als Konkurrenten gehabt, und die aufgekratzte Stimmung der Sendung hätte auch gut gepasst. Zur Erinnerung: «Kampf der Orchester» ist jene Sendung, die im Vorfeld mit Clips beworben wurde, in denen allerlei Prominente die Backen aufblasen und den Klang eines Blasinstruments imitieren.

Das war ein bisschen penetrant. Doch das Konzept von «Kampf der Orchester» ist clever; rund 80'000 Schweizerinnen und Schweizer aller Altersgruppen engagieren sich aktiv in Blasmusikformationen und Harmonien – im Rahmen von drei Liveshows in der Kreuzlinger Bodensee-Arena eruiert SRF die beste darunter. Moderiert wird die Show natürlich von Sven Epiney (zusammen mit Nicole Berchtold).

«Bin euphorisch»

Den acht antretenden Formationen wurde ein prominentes Teammitglied zugeteilt. Dieses musste in die Gruppe integriert werden und «aktiv in den Shows mitwirken» – eine Definition, die, so sollte sich zeigen, ganz unterschiedlich verstanden wurde.

Den Auftakt machte «Tagesschau»-Sprecherin Cornelia Boesch, zusammen mit der Jason Boon Bigband aus Zürich. Boesch, in ihrer Freizeit als Background-Sängerin aktiv, überraschte mit Stimmgewalt. Marc A. Trauffer aus Brienz wiederum schmetterte mit dünner Stimme eine Mundartversion von Helene Fischers Hit «Atemlos» hin. Dann erfolgte ein denkwürdiger Auftritt des inzwischen ergrauten Snowboard-Enfant-Terrible Fabien Rohrer: Völlig unmusikalisch kam ihm die Aufgabe zu, das Orchester mit einem Skateboard zu umrunden. Bemerkenswert war auch der Leiter des welschen Orchesters. Er sagte, er sei sehr euphorisch, und machte dabei ein Gesicht, als sei eben sein Hund verstorben. Auch der Auftritt seines Orchesters mit einer Moderatorin von RTS war nicht von Euphorie geprägt – das Publikum strafte seine Version von «We Are the World» im Live-Voting ab.

Boesch ausgeschieden

Doch genau dies ist hier gefragt: gute Stimmung. Und so wurden riesige Trommeln auf die Bühne gefahren, auf Kommando gejubelt und Stepptänze hingelegt. «Beste Unterhaltung für klein und gross» sagt man dem wohl. Musikalisch war das deshalb weder besonders eindrucksvoll noch zum Fremdschämen, sondern schlicht solid. Ein bisschen schade war, dass bei den meisten Orchestern Sänger und Sängerinnen zum Zug kamen – gerne hätte man ein bisschen mehr von den Musikern gehört. Doch ohne Flamboyanz geht im Castingshow-Zeitalter nichts. Das zeigte sich auch in der Auswahl der Lieder, die vor allem aus Cover-Versionen bestand.

Spannend war wie bei anderen Liveshows die Abstimmungsphase. Erstmals kam bei einer SRF-Sendung eine Voting-App zum Einsatz. Dieses ist jeweils während des Auftritts des jeweiligen Orchesters geöffnet. Das Orchester, das während des Auftritts die meisten Stimmen erhält, qualifiziert sich direkt für die nächste Sendung. Für die restlichen sieben Formationen war das Televoting entscheidend. Ausgeschieden ist dabei die Jason Boon Bigband mit Cornelia Boesch. Das war einigermassen erstaunlich. Sie bestritt ihren Auftritt so souverän wie die Moderation der «Tagesschau». Mit «Happy» hatte das Orchester ausserdem einen fetzigen Knaller am Start. Und die roten High Heels standen Boesch auch toll. War das Resultat einem Anti-Zürich-Reflex geschuldet? Geniessen die Innerschweizer und Berneroberländer mehr Unterstützung aus ihrer Region? Anders ist das Weiterkommen von Fabien Rohrer und Schwinger Nöldi Forrer fast nicht zu erklären.

Was finden Sie? Wie hat Ihnen die Sendung gefallen? Unten können Sie Ihre Meinung deponieren.

thunertagblatt.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt