Zum Hauptinhalt springen

TV-Kritik: Der Tragödie letzter Teil

Ihrem Krebs begegnet Nella Martinetti wie allen ihren Problemen: Sie zelebriert ihn auf dem Boulevard. Die SF-Sendung «Reporter» begleitete die Sängerin, die von sich sagt: «Ich war und bin eine ‹Blick›-Frau.»

Hier wurde die Asche von Nella Martinetti beigesetzt: Der Friedhof von Brissago TI am 9. August 2011.
Hier wurde die Asche von Nella Martinetti beigesetzt: Der Friedhof von Brissago TI am 9. August 2011.
Reuters
Nicht alle Trauernden fanden Platz in der Kirche. (9. August 2011)
Nicht alle Trauernden fanden Platz in der Kirche. (9. August 2011)
Reuters
Martinettis grosser Erfolg: Sie schrieb das Lied, mit dem Céline Dion 1988 den Grand Prix d' Eurovision gewann. Es war der Startschuss zu Dions Weltkarriere.
Martinettis grosser Erfolg: Sie schrieb das Lied, mit dem Céline Dion 1988 den Grand Prix d' Eurovision gewann. Es war der Startschuss zu Dions Weltkarriere.
Keystone
1 / 15

Nella Martinetti ist ein Schweizer Boulevard-Phänomen. Seit Jahrzehnten schafft sie es, sich in den Schlagzeilen zu halten. Zuerst als «Dynamit aus Ascona» an volkstümlichen Galas, dann vor allem mit bizarren Liebesbeziehungen, intimen Geständnissen, Tabletten- und Alkoholsucht oder Nacktaufnahmen. Das war zeitweise sogar für die «Glückspost» zu viel. Nella wurde aus dem Blatt verbannt, angeblich um sie vor sich selbst zu schützen. Im letzten Jahr schliesslich katapultierte eine Krebsdiagnose die 64-Jährige zurück ins Rampenlicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.