Zum Hauptinhalt springen

TV-Kritik: Sex auf dem Pausenplatz und einzelne schwarze Schafe bei der Polizei

In einer gross angekündigten Serie berichtet das SF über das Leben an der Langstrasse, dem «verrücktesten Quartier der Schweiz». Dafür zog Reporterin Eva Wannenmacher sogar eine schusssichere Weste an.

Der Einstieg ist erfrischend direkt: Gleich zu Beginn will es die Kulturplatz-Moderatorin Eva Wannenmacher wissen und schlüpft in eine Schutzweste. «Jetzt meinen sie es aber richtig ernst», sagt sie dabei zu Polizistin Sarah, die ihr das Ding verordnet. Wenn sie sich das überlege, «wird es ungemütlich», so die TV-Frau.

Dann fährt der Polizeiwagen los, in die Freitagnacht im «‹Chreis Cheib›, dem verrücktesten Quartier der Schweiz, das im ganzen Land den schlechtesten Ruf hat», wie die Stimme am Anfang sagt. Die erste Station ist noch harmlos: Der Biergarten beim Hotel Sonne, dem Bermudadreieck hinter dem Helvetiaplatz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.