Will der Bachelor eine Bernerin?

Ab Montag geht der Bachelor wieder auf Frauenjagd. Zur Auswahl stehen dem Muskelprotz Joel Herger 21 Damen – vier der Kandidatinnen kommen aus dem Kanton Bern. Ob sie ihren Traummann beeindrucken können?

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wenn sich am Montagabend auf Schweizer Fernsehbildschirmen wieder knapp bekleidete Frauen an thailändischen Traumstränden räkeln, wenn flache Sprüche und ulkige Dialoge wieder das Nummer-eins-Gesprächsthema in den Znüniräumen der Schweizer Büros und Baustellen sind, wenn Facebook-, Instagram- und Twitter-Feeds wieder voll sind mit Best-Ofs und Outtakes und Gerüchten, dann läuft auf 3+ wieder mal der Bachelor.

Am kommenden Montag ist es wieder so weit. Das erfolgreiche TV-Format geht hierzulande bereits in die sechste Staffel. Schon der Trailer gibt einen Einblick, wie die 3+-Fernsehproduzenten ihrem Sender wieder Traumquoten bescheren wollen: Fremdschäm-Momente, entblösste Brüste und Zickereien sollen das Zielpublikum wieder Woche für Woche vor die Bildschirme locken.

Die Ausgangslage: Ein muskelbepackter Mann darf aus 21 jungen Frauen seine Traumfrau küren – nicht ohne vorher mit jeder der Kandidatinnen diskutiert, Abenteuer erlebt und rumgemacht zu haben, selbstverständlich.

Diese Bernerinnen kämpfen um das Herz des Bachelors

Vier der 21 Damen kommen aus der Region Bern - eine davon aus dem französischsprachigen Teil des Kantons. Jede der vier Bernerinnen hat ihre eigene Strategie entwickelt, wie sie den 34-jährigen Joel Herger um den Finger wickeln will. Studentin Bruna (28) will den Bachelor gemäss eigenen Angaben mit «musikalischen Künsten verzaubern», Sportreiterin Ludmilla (28) ist überzeugt, dass sie mit ihrem französischen Akzent beim Mann ihrer Träume punkten kann.

Margot (28) hingegen findet, dass sie äusserst humorvoll sei, und Michelle (23) ist unglaublich sportlich – immerhin spielt sie Lacrosse, Fussball und Unihockey.

Ziehen die schlagenden Argumente der Berner Bachelor-Kandidatinnen? Oder entscheidet sich Joel Herger am Ende doch für eine der verbleibenden 17 Kandidatinnen aus anderen Teilen der Schweiz und aus Liechtenstein? Interessierte erhalten auf 3+ ab dem kommenden Montagabend im Wochentakt Antworten. Für alle anderen gibts ja immer noch Netflix. Oder Bücher.

So sehen alle Bachelor-Kandidatinnen aus, die nicht aus dem Kanton Bern kommen:

(chh)

Erstellt: 12.10.2017, 15:12 Uhr

Artikel zum Thema

«Bachelorettitis»: Finale Langeweile

Wir blicken auf die finale Folge der neuen «Bachelorette»-Staffel zurück und verteilen – wie Eli Simic – die eine oder andere Rose. Mehr...

«Bachelorettitis»: Fast-Flitterwochen auf der Fast-Titanic

Wir blicken auf die 8. Folge der neuen «Bachelorette»-Staffel zurück und verteilen – wie Eli Simic – die eine oder andere Rose. Mehr...

Der Bachelor: Ein verdammter Glückspilz

Wenn man liebe, müsse man alles auf eine Karte setzen, sagt Janosch Nietlispach. Dann küsst er Kristina zur Siegerin der 3+-Kuppelshow «Der Bachelor». Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Casino historisch Als im Casino der Nationalrat tagte

Echt jetzt? Kompletter Irrsinn!

Die Welt in Bildern

Der Boden ist Lava: Eine Frau schaut Kindern zu wie sie auf beleuchteten Kreisen in einem Shoppincenter in Peking spielen. (22. Oktober 2017)
(Bild: AP Photo/Andy Wong) Mehr...