Zum Hauptinhalt springen

Der moderne Bond bekämpft Computerviren

Im neusten Bond-Abenteuer «Skyfall» jagt 007 einen Hacker, der es auf den britischen Geheimdienst abgesehen hat. Dank aktueller Thematik und stringenter Action überzeugt James Bond mehr denn je.

«Wie sicher fühlen Sie sich?» M, die Chefin des britischen Geheimdiensts MI6, richtet diese Frage an jene Ministerin, vor der sie sich unter anderem für James Bonds Agenteneinsätze rechtfertigen muss. Die Ministerin hegt jenen Zweifel, der beim Kinopublikum spätestens seit der Neulancierung der Bond-Reihe im Jahr 2006 mit jedem Film laut wird, für den Daniel Craig in die Rolle von 007 schlüpft. Nämlich, dass die Rolle des Superagenten ausgedient hat, der die Welt rettet, während er nebenbei schöne Frauen verführt und Cocktails schlürft. Schon mit «Casino Royale» und «Quantum of Solace» versuchte das Produzentenduo Michael G.Wilson und Barbara Broccoli diese Zweifel in den Wind zu schlagen, indem es einen modernen Helden mit weniger Charme und Aalglätte, dafür mit mehr Munition und Schlagkraft ins Rennen um den globalen Frieden schickte. James Bond als Actionheld – das führte zu geteilten Meinungen.

Frage der Aktualität

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.