Zum Hauptinhalt springen

Die Einsamkeit des Torhüters kommt auf die Leinwand

Der populäre Mundartroman «Der Goalie bin ig» des Berner Autors Pedro Lenz wird demnächst verfilmt. Gedreht wird hauptsächlich in Langenthal.

Fast ein Berner Ensemble: Autor Pedro Lenz mit Hauptdarstellerin Sonja Riesen, Regisseurin Sabine Boss und Hauptdarsteller Marcus Signer (v.l.).
Fast ein Berner Ensemble: Autor Pedro Lenz mit Hauptdarstellerin Sonja Riesen, Regisseurin Sabine Boss und Hauptdarsteller Marcus Signer (v.l.).
Beat Mathys

Sie sind rar, die auf Berndeutsch geschriebenen Romane, die jenseits von Gotthelfismen und Dialektverliebtheit eine zeitgenössische, gesprochene Sprache abbilden und Mundart nicht als einen heimelnden Effekt, sondern als realistisches, wenngleich poetisches Stilmittel anwenden. «ter fögi isch e souhung» (1979) von Martin Frank war eine Sternstunde dieser Gattung, «Der Goalie bin ig» (2010) von Pedro Lenz ist ein jüngeres Beispiel, das mit 15'000 verkauften Exemplaren ebenfalls als Meilenstein gelten darf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.