Diese Hollywoodstars verdienten 2016 zu viel

Johnny Depp führt die Liste der überbezahlten Schauspieler an. Im Ranking hat er prominente Gesellschaft.

Nur einer von vielen, der 2016 sein Geld nicht wert war: George Clooney. (Video: Tamedia/Reuters)

Das ist ein Titel, auf den Johnny Depp gerne verzichtet hätte: Der ist laut dem Magazin «Forbes» der überbezahlteste Schauspieler des Jahres 2016. Für jeden in Depp investierten US-Dollar haben seine Filme im Schnitt bloss 2,80 Dollar eingespielt, so das Wirtschaftsmagazin.

Trotzdem ist das besser als im Vorjahr. Schon da führte der «Fluch der Karibik»-Star das Ranking an. Damals brachten seine Filme gar nur 1,20 Dollar pro investierten Dollar ein. Trösten kann sich Depp mit prominenter Gesellschaft. Neben ihm auf dem Treppchen stehen Will Smith und Channing Tatum. Zudem ist auch Frauenschwarm George Clooney in den Top 5 vertreten.

Letzte drei Filme verglichen

Für die Liste verglich das «Forbes»-Magazin die Einspielergebnisse der letzten drei Filme, in denen die Stars vor dem Juni 2016 zu sehen waren, mit den Kosten bzw. den Gagen der Hauptdarsteller. Animationsfilme und solche, in denen die Darsteller nur Nebenrollen hatten und die auf weniger als 2000 Leinwänden liefen, wurden nicht berücksichtigt.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt