ABO+

«Es war nie meine Absicht, einen Oscar zu gewinnen»

Xavier Koller blickt zum Start des 70. Filmfestivals Locarno auf seine Anfänge, Triumphe und Flops zurück. Der Schweizer Oscarpreisträger enthüllt, was ihn mit Sexkinokönig Edouard Stöckli verband und warum er beim Schweizer Fernsehen Arbeitsverbot bekam.

  • loading indicator

Herr Koller, heute beginnt das 70. Filmfestival Locarno. Ihr Film «Reise der Hoffnung» lief dort 1990 im Wettbewerb. Woran erinnern Sie sich?Xavier Koller: Vor allem daran, dass wir uns extrem beeilen mussten, um den Film überhaupt fertig zu kriegen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt