Zum Hauptinhalt springen

Kurzfilm der Woche: Wenn die Landkarten zu tanzen beginnen

Grenzen überschreiten und Völker verbinden: Der Videoclip zu «Tribe» ist Multikulti in Bild und Ton.

Für den Videoclip von Tribe schlossen sich zusammen: ein englischer Songwriter mit italienischen Wurzeln und ein Bieler Filmemacher, der in England wohnt. Wen wunderts also, dass es ein Multikulti-Clip wurde?

Aus dem Grossen bastelt Cyril Gfeller hier Kleines. Landkarten bilden Bäume, Fische, Affen und Gesichter. Piers Faccini singt dazu: «Aus der Asche wächst eine neue Zeit, um zu streuen und zu säen.»

Grenzen sind hier nur die Nahtstellen des grossen Völkerteppichs.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch