Zum Hauptinhalt springen

«Mit dem Charme eines Reptils»

In «Wall Street: Money Never Sleeps» haucht Regisseur Oliver Stone seiner berühmtesten Filmfigur neues Leben ein. Was macht einen Bösewicht wie Gordon Gekko aus?

Oscarpreisträger Oliver Stone: «Man darf sich keine Illusionen machen. Im Filmbusiness gibt es mehr Niederlagen als Siege.»
Oscarpreisträger Oliver Stone: «Man darf sich keine Illusionen machen. Im Filmbusiness gibt es mehr Niederlagen als Siege.»
Keystone

Mister Stone, weshalb sind wir im Kino von skrupellosen Profitgeiern wie Gordon Gekko in «Wall Street» so fasziniert? Oliver Stone: Vielleicht, weil Gekko eine getriebene Figur ist, ähnlich wie Achilles in Homers «Ilias». Achilles ist weder gut noch böse. Er vollbringt seine grössten Heldentaten aus Zorn und Rachedurst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.