Zum Hauptinhalt springen

Moderne Zeiten im Kino Lichtspiel

Im Rahmen der Museumsnacht am Freitag öffnet das Kino Lichtspiel seine Tore in der ehemaligen Ryff-Fabrik. Die Besucher entdecken grosszügige Räumlichkeiten, dicke Staubschichten und eine unsichtbare Leinwand.

Lichtspiel-Direktor David Landolf sitzt im Kinosaal im Marziliquartier. Das neue Domizil soll zu einem Ort der Produktion, Vermittlung und Archivierung werden.
Lichtspiel-Direktor David Landolf sitzt im Kinosaal im Marziliquartier. Das neue Domizil soll zu einem Ort der Produktion, Vermittlung und Archivierung werden.
Susanne Keller

Geschafft. Das Lichtspiel hat seine neuen Räumlichkeiten bezogen. Nach zwölf Jahren in der ehemaligen Chocolat-Tobler-Fabrik in Holligen beginnt heute eine neue Ära der Berner Cinemathek in der ehemaligen Strickwarenfabrik Ryff im Marzili. Wer die immense Sammlung des Lichtspiels mit seinen mehreren Tausend Objekten (darunter Dutzende monströser Filmprojektoren) einmal gesehen hat, kommt allerdings nicht umhin zu fragen: Ist denn auch alles angekommen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.