Zum Hauptinhalt springen

Neuer «Bond»-Film für 2012 angekündigt

Nach vierjähriger Pause wegen Finanzierungsproblemen soll James Bond 2012 definitiv auf die Leinwand zurückkehren. Auch der Regisseur steht nun fest.

Der britische Star Daniel Craig tritt wieder als Agent 007 in Aktion, Oscar-Preisträger Sam Mendes («American Beauty») übernimmt die Regie. Dies teilten die langjährigen Bond-Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli nach Angaben des US-Branchenblatts «Variety» mit. Die Dreharbeiten sollen Ende des Jahres beginnen.

Die 23. Folge der Agenten-Serie hatte wegen Finanzproblemen des überschuldeten MGM-Studios lange auf Eis gelegen. Im Dezember hatte das Traditionsstudio von einem Insolvenzgericht grünes Licht für einen Neustart bekommen. Damit kann jetzt die Produktion von Filmen fortgesetzt werden.

Gerüchte zur Story

Bereits 2009 hatten die Bond-Produzenten drei Drehbuchautoren für das nächste 007-Abenteuer benannt: Peter Morgan, der das Skript für «Frost/Nixon» lieferte, sowie Neal Purvis und Robert Wade, die sich bereits die Bond-Filme «Quantum of Solace» und «Casino Royale» ausgedacht hatten, beide mit Craig in der Hauptrolle.

Über Sam Mendes als Regisseur ist lange spekuliert worden, bisher war er immer als Berater im Gespräch, aber mit dieser Meldung steht er als Regisseur definitiv fest. Über die Geschichte von Bond 23 ist noch nichts bekannt. Gerüchte besagen, dass der neue Film nahtlos an «James Bond 007: Ein Quantum Trost» anschliesst.

SDA/phz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch