Zum Hauptinhalt springen

Schlaflos in Florida

Harmony Korine («Kids») schickt in seinem neuen Film «Spring Breakers» ein paar Disney-Sternchen ins Partydelirium. Ein greller Fiebertraum zwischen Geilheit und Leere.

Ausgebremst von der Polizei: Die vier Freundinnen in der Ausnüchterungszelle (Selena Gomez, Ashley Benson, Rachel Korine und Vanessa Hudgens, von links).
Ausgebremst von der Polizei: Die vier Freundinnen in der Ausnüchterungszelle (Selena Gomez, Ashley Benson, Rachel Korine und Vanessa Hudgens, von links).
Praesens Film
«Good Girls Go To Heaven»: Ashley Benson mit einem alten Spruch auf dem Top.
«Good Girls Go To Heaven»: Ashley Benson mit einem alten Spruch auf dem Top.
A24 Films, Keystone
Springbreakersmovie.com
1 / 7

In seinem letzten Film trieben sich gewaltbereite Alte auf Parkplätzen und Hinterhöfen herum. Sie rammelten mit Abfallcontainern, sie führten sich auch sonst wie eine Horde hormonell übersteuerter Teenager auf, und dabei lachten diese Greise so dreckig, als wären sie bei Beavis und Butthead zur Schule gegangen. Der Film hiess «Trash Humpers», er flimmerte und flackerte wie eine kaputte alte Videokassette und war überhaupt eine einzige Zumutung. Das Ganze fühlte sich an wie ein Trip durch den Unterleib der Nation: nicht der amerikanische Traum im Zerrspiegel, sondern eine amerikanische Darmspiegelung, gewissermassen. Da wurde ein obszöner Karneval des geriatrischen Vandalismus gefeiert, und unter den täuschend echten Greisenmasken steckte Regisseur Harmony Korine mit seinen Komplizen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.