Zum Hauptinhalt springen

Tilda Swinton als Julian Assange?

Julian Assanges Leben soll so schnell wie möglich auf die Leinwand. Bloss haben die Produzenten noch keinen passenden Schauspieler. Wer hat die richtige Ausstrahlung dafür? Hier sind unsere Vorschläge.

Julian Assanges Leben bietet offenbar genügend Stoff für einen Hollywoodfilm: Die Produktionsfirmen Josephson Entertainment und Michelle Krumm Prods....
Julian Assanges Leben bietet offenbar genügend Stoff für einen Hollywoodfilm: Die Produktionsfirmen Josephson Entertainment und Michelle Krumm Prods....
Keystone
...haben sich die Filmrechte für die Assange-Biografie des australischen Reporters Andrew Fowler erworben. So schnell wie möglich sollen die Dreharbeiten beginnen. Ein möglicher Kandidat für die Rolle Assanges...
...haben sich die Filmrechte für die Assange-Biografie des australischen Reporters Andrew Fowler erworben. So schnell wie möglich sollen die Dreharbeiten beginnen. Ein möglicher Kandidat für die Rolle Assanges...
Keystone
Muss es denn eigenltich unbedingt ein Mann sein? Tilda Swinton würde Julian Assange locker spielen können, zumal eine gewisse Ähnlichkeit mit ihm nicht abzustreiten ist.  Ausserdem wird sie bald den amerikanischen Moderator Conan O'Brien spielen. Auf eine Männerrolle mehr käme es dann auch nicht mehr an.
Muss es denn eigenltich unbedingt ein Mann sein? Tilda Swinton würde Julian Assange locker spielen können, zumal eine gewisse Ähnlichkeit mit ihm nicht abzustreiten ist. Ausserdem wird sie bald den amerikanischen Moderator Conan O'Brien spielen. Auf eine Männerrolle mehr käme es dann auch nicht mehr an.
Keystone
1 / 11

Seit Freitag ist Hollywood in Aufruhr. Zumindest bei den Produktionsfirmen Josephson Entertainment und Michelle Krumm Prods. Die haben sich die Rechte an der Biografie von Wikileaks-Chef Julian Assange gesichert. Jetzt wird eifrig nach einem Regisseur, einem Drehbuchautor und – vor allem – nach einem Schauspieler gesucht, der den Australier mimen könnte.

Verschiedene Namen werden gehandelt, die einen glaubwürdiger, wie Paul Bettany oder Ewan McGregor, andere weniger. Die «Huffington Post» etwa, glaubt an die Chancen des früheren Kinderstars Macauly Culkin aus «Kevin allein zu Haus». Ein TV-Blog findet gar, Nick Carter von den «Backstreet Boys» sei geeignet. Ein bisschen Zeit haben die Macher allerdings noch. Denn die Biografie ist noch nicht einmal zu Ende geschrieben. Der australische Reporter Andrew Fowler arbeitet eilig daran, «The Most Dangerours Man in the World» zu beenden. Schliesslich soll das Buch noch in diesem Jahr erscheinen.

Obwohl die Produzenten erst ein paar Kapitel kennen, sind sie begeistert. «Nachdem ich Andrew getroffen und einige Kapitel seines gehaltvollen Buchs gelesen hatte, wusste ich, dass wir mit seiner unglaublich tiefen Einsicht in den Stoff einen aufregenden Thriller auf die Leinwand bringen können», wird Produzentin Michelle Krumm vom Branchendienst «Variety» zitiert. Und Co-Produzent Barry Josephson: «Wie damals ‹Die Unbestechlichen› ist ‹The Most Dangerous Man in the World› heute das Drama einer ganzen Generation, das die Welt erschüttert.»

Welcher Kandidat würde am besten für die Rolle des Julian Assange passen? Stimmen Sie ab. Weitere Vorschläge haben Platz in den Kommentarspalten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch