Dirigent mit Piratenseele

Mit Dylan Corlay steht dem Berner Symphonieorchester dieses Wochenende ein Dirigent vor, der als aufstrebendes Talent gilt.

Der geborene Dirigent: Dylan Corlays Hände ruhen im Gespräch nur selten.

(Bild: Nicole Philipp)

Schritt für Schritt bewege er sich auf dem langen Weg zu seinem Ziel, erzählt Dylan Corlay. Sein Ziel? «Die grössten Orchester der Welt zu dirigieren.» Nicht ganz unbescheiden, diese Antwort – doch war da nicht eine Spur Schalk in Corlays Augen?

Der 33-jährige Franzose hat 2015 den ersten Preis des internationalen Dirigierwettbewerbs «Jorma Panula Conducting Competition» in Finnland gewonnen – eine Auszeichnung, die ihm Tür und Tor zur Verwirklichung seines Bubentraums geöffnet hat. Mit im Gepäck hat Corlay Abschlüsse in Dirigieren, Kammermusik, Fagott und Pädagogik, die er in Paris erworben hat.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt