Zum Hauptinhalt springen

«Wir müssen bescheidener werden»

Der ungarische Pianist András Schiff (56) ist Artist in Residence beim Menuhin Festival Gstaad.

Die Musik ist seine Religion: András Schiff an seinem Altar und Arbeitsinstrument.
Die Musik ist seine Religion: András Schiff an seinem Altar und Arbeitsinstrument.
Reuters

Herr Schiff, Sie geben selten Interviews. Weshalb sprechen Sie nicht gern über sich und Ihre Musik?Menschenscheu bin ich nicht, Interviews gebe ich gelegentlich – und wesentlich öfter als etwa mein Freund Radu Lupu, der überhaupt keine gibt. Die Medien spielen heute im Kultur- und Musikleben eine sehr grosse Rolle. Oft erleben wir heute, dass junge Musikerinnen und Musiker geschmacklos durch PR-Agenturen vermarktet werden. In dieser Welt habe ich keinen Platz, da ziehe ich mich freiwillig zurück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.