43'000 Besucher an Kunstausstellung Trubschachen

Die ungewöhnliche Kunstausstellung in Trubschachen war ein voller Erfolg: Rund 43'000 Besucher haben sich die hochkarätige Schau zuhinterst im Emmental zu Gemüte geführt. Mehr...

Milliardärin bringt Kunst ins Engadin

Die reichste Polin baut im abgelegenen Susch im Kanton Graubünden ein Museum für Kunst. Für Mäzenin Grazyna Kulczyk ist das der ideale Ort für eine Begegnungsstätte mit internationaler Ausstrahlung. Mehr...

Der Betrachter wird zum Gestalter

Uetendorf Peter Stalder aus Uttigen zeigt im Restaurant Alpenblick in der Stiftung Uetendorfberg Landschaftsbilder in verschiedenen Abstraktionsstufen. Er will, dass das Publikum seine Werke selber zu Ende gestaltet. Mehr...

Hodlers Gemälde sind in Sicherheit

In den Schulhäusern Trubschachen herrscht Ausnahmezustand: videoüberwachte Zimmer und Eintrittskontrolle. Denn der Sicherheitsbeauftragte Max Thuner kennt den Wert der dort ausgestellten Werke. Mehr...

VIDEO

Die Gurlitt-Bilder sind da!

Bern Erste Werke aus dem Nachlass des Nazi-Kunsthändler-Sohns Cornelius Gurlitt sind am Freitag im Kunstmuseum Bern präsentiert worden. Mehr...

«Summerliebi» in verwegener Vielfalt

Thun Die Sommerausstellung in der Thuner Galerie Hodler versteht sich als Hommage an den «Summer of Love» 1967 vor 50 Jahren. 13 Künstlerinnen und Künstler zeigen dabei ganz unterschiedliche Welten ihrer «Summerliebi». Mehr...

Mit Hodler und Giacometti im Klassenzimmer

Die legendäre Kunstausstellung Trubschachen findet ­bereits zum 20. Mal statt. In zwei Schulhäusern stösst man auf hochkarätige Gemälde von Ferdinand Hodler oder Giovanni ­Giacometti. Wie die Kunst seit Jahren mitten ins Dorf und zu den Leuten kommt, ist einzigartig. Mehr...

Bonner Museum zeigt Werke aus Gurlitt-Erbe

Die Deutsche Bundeskunsthalle in Bonn präsentiert exemplarische Kunstwerke aus dem Erbe Cornelius Gurlitts. Anfang November startet in Bonn und in Bern eine grosse Ausstellung mit Werken aus dessen Sammlung. Mehr...

«Es interessiert mich, was mir Angst macht»

Reto Camenisch ist einer von sechs Künstlern in der Ausstellung «Aller-Retour. Schweizer Fotografie im Wechselspiel zwischen Fernweh und Heimat» im Kunstmuseum Thun. Mehr...

Malerei von König mit Langzeitfolgen

Interlaken Bis 3. September zeigt das Kunsthaus in Interlaken gegen 70 Bilder von Franz Niklaus König – darunter auch Lichtbilder, mit denen der Mitinitiant der ersten Unspunnenfeste Tourismuswerbung fürs Berner Oberland machte. Mehr...