Zum Hauptinhalt springen

Sind wir nun auf Mallorca oder in Guantánamo?

Auch Terroristen müssen sich mal zurückziehen: Das «Ferienhaus für Terroristen» (2009) ist derzeit im Kunstmuseum in Luzern zu sehen, das Thomas Schütte eine grosse Ausstellung widmet.
Ein Hotel für Vögel: Das «Hotel for the Birds» (Modell 1:5) baute Thomas Schütte 2003 aus Holz, Stahl und Plexiglas.
Verdichtetes Wohnen: Das «One Man House III» im Blick von aussen.
1 / 6

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.